VITA

Alessandro Melazzini wurde 1974 in Sondrio (Italien) geboren, hat ein Diplom in der Volkswirtschaftslehre von der Università Luigi Bocconi Mailand und einen Magister der Philosophie von der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Im Jahr 1999 ist er in die Bundesrepublik gezogen, er wohnt in München und ist zwischen Deutschland und Italien tätig.

Als deutscher und italienischer Staatsbürger ist Alessandro Mitglied der AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm), des BVR (Bundesverband Regie) und des DJV (Deutschen Journalisten-Verband).

2003-2011 ist er als freiberuflicher Kulturkorrespondent tätig gewesen, seit 2010 arbeitet er als Regisseur und Produzent von Dokumentarfilmen mit seiner Produktionsfirma Alpenway Media Production GmbH.

Für seine Leistungen als Migrantenunternehmer hat die Stadt München Alessandro den PhönixPreis verliehen und ihm die SZ diesen Artikel gewidmet.